Golf muss ausweichen: Motorradfahrer (49) tot

Datum: 8. September 2018 
Alarmzeit: 12:05 Uhr 
Art: THL 3 
Einsatzort: St. 2331 
Fahrzeuge: BRK Erding, BRK Markt Schwaben, Christoph München, EL-Rettungsdienst, Feuerwehr Altenerding, Feuerwehr Hörlkofen, First Responder Hörlkofen, Kreisbrandinspektion Erding, MHD Flughafen München, MKT Anzing, Notarzt Erding, PI Erding 


Einsatzbericht:

Golf muss ausweichen: Motorradfahrer (49) tot

 

Einen Toten und drei Schwerverletzte hat ein grauenhafter Unfall am Samstagmittag nahe Hörlkofen gefordert. Die Umstände des tödlichen Crashs erschüttern selbst erfahrene Retter.
Hörlkofen – Der Samstag war ein schöner spätsommerlicher Tag – Ausflugswetter. Um 12 Uhr war es für zahlreiche Retter mit dem ruhigen Wochenende vorbei. Auf der
Staatsstraße 2331 Erding–Forstern hatte sich ein entsetzlicher Unfall ereignet.
Ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Erding zufolge ist dem Zusammenstoß zwischen Pretzen und Hörlkofen eine Verkettung tragischer Ereignisse vorausgegangen. Ein 26-Jähriger
aus dem Landkreis München hatte mit seiner Suzuki in Fahrtrichtung Erding einen VW Golf überholt. Zur gleichen Zeit überholte ein 49-Jähriger aus Hörlkofen, der vom Einkaufen auf
dem Weg nach Hause war, mit seiner Kawasaki ein Auto. Auch er, so die Polizei war bereits wieder auf seine Fahrspur eingeschert.
Plötzlich geriet der Münchner mit seiner schweren Maschine ins Schleudern und stürzte. Die 43-Jährige aus Forstern am Steuer des Golf wich instinktiv nach links aus – und kollidierte
dann mit dem Hörlkofener. Der wurde von der Maschine katapultiert und schlug neben dem Radweg parallel zur Staatsstraße auf. Der Golf blieb neben der Straße stehen, ebenso das Motorrad des Münchners.
Nur wenige Minuten später trafen die First Responder der Feuerwehr Hörlkofen ein. „Wir haben den Mann noch reanimiert, aber ohne Erfolg“, berichtet ein Feuerwehrmann. Der 49-Jährige starb noch an
der Unfallstelle. Die Forsternerin sowie ihr 53 Jahre alter Ehemann wurden schwer verletzt. Ebenso der Motorradfahrer. Er wurde vom Rettungshubschrauber Christoph München ins
Klinikum München-Großhadern geflogen. Die Insassen des Golf wurden in die Kliniken Erding und Ebersberg eingeliefert. Tragisch an dem Unfall ist nicht nur, dass ein Mann unverschuldet
zu Tode gekommen ist, sondern auch, dass die Frau vermutlich keine Chance hätte. Wäre sie nicht ausgewichen, hätte sie möglicherweise den zweiten Motorradfahrer überrollt. Im Einsatz waren
die Feuerwehren Hörlkofen und Altenerding, das Bayerische Rote Kreuz aus Erding und Markt Schwaben, die Kreisbrandinspektion sowie das BRK-Kriseninterventionsteam. Die Staatsanwaltschaft Landshut ordnete ein unfallanalytisches Gutachten war. Die Staatsstraße war rund drei Stunden lang komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Quelle: www.merkur-online.de

 

 

« 1 von 17 »