Gerichtsvollzieher vor Ort: Gasgeruch

Datum: 18. Juli 2016 
Alarmzeit: 8:20 Uhr 
Art: THL 1 
Einsatzort: Erding 
Fahrzeuge: BRK Erding, Feuerwehr Erding, Kreisbrandinspektion Erding, PI Erding 


Einsatzbericht:

Großeinsatz wegen Gasgeruch

 

Kurz nach 08.00 Uhr teilte eine Hausbewohnerin des Wohnhauses Friedrichstraße mit, dass es in der Nachbarwohnung nach Gas riechen soll. Zudem sollte die Wohnung vom Gerichtsvollzieher zwangsgeräumt werden.

Die Überprüfung durch die Feuerwehr Erding ergab, dass kein Gasgeruch im Treppenhaus feststellbar war. Zudem konnte der Gasversorger (Erdgas Südbayern) ausschließen, dass es in dem Haus einen Gasanschluss geben würde. Vorsorglich wurden jedoch die darüber liegende und die nebenan liegende Wohnung geräumt, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich in der Wohnung eine undichte bzw. nicht ordnungsgemäß verschlossene Gasflasche befinden könnte.

In der durch die Polizei geöffneten Wohnung konnte niemand angetroffen werden.

Die Mitteilerin wurde notärztlich versorgt.

Nachdem die Situation geklärt war, begann der Gerichtsvollzieher mit der Zwangsräumung der Wohnung.

Es stellte sich heraus, dass der Wohnungseigentümer schon am Morgen die Wohnung verlassen hatte und sich an einem anderen Ort aufhielt.

Beim Einsatz waren ein Notarzt mit zwei Rettungswagen vor Ort, sowie die örtliche Feuerwehr mit 18 Mann.

 

Quelle: PI Erding

[Best_Wordpress_Gallery id=“22″ gal_title=“2016033″]