Menü +

Bahnhof Thann-Matzbach: Gefahrstoffaustritt aus Wagon

Datum: 15. Mai 2017 
Alarmzeit: 13:34 Uhr 
Einsatzort: Thann-Matzbach 
Fahrzeuge: BRK Dorfen, BRK Erding, BRK Taufkirchen/Vils, EL-Rettungsdienst, Feuerwehr Altenerding, Feuerwehr Bockhorn, Feuerwehr Dorfen, Feuerwehr Grünbach, Feuerwehr Isen, Feuerwehr Kirchasch, Feuerwehr Lengdorf, Feuerwehr Matzbach, Feuerwehr Niederding, Feuerwehr Oberding, Feuerwehr Schwaig, Feuerwehr Wartenberg, Kreisbrandinspektion Erding, UG ÖEL, ÖEL 


Einsatzbericht:

Bahnhof Thann-Matzbach: Gefahrstoffaustritt aus Wagon

 

Montag kurz vor 14 Uhr, wurden erneut zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert, diesmal an den Bahnhof Thann-Matzbach (Lengdorf). Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Ingolstadt berichtet auf Nachfrage, dass ein Bahnmitarbeiter bei einem Tank-Waggon ein Zischen vernommen habe. Dieser war mit einer Art Petroleum beladen. Da sich anfangs nicht klären ließ, ob es sich um ein reguläres Überdruckventil handelte, oder aber um ein Leck, wurde der Bahnhof gesperrt. Der Güterzug blieb stehen, der Personenverkehr auf der Strecke München-Mühldorf wurde für zwei Stunden eingestellt sowie eine nahe Asylunterkunft geräumt. Um 15.32 Uhr wurden laut Kammerer alle Maßnahmen aufgehoben. Im Einsatz waren erneut über 120 Kräfte von Landes- und Bundespolizei, Bahn, Rettungsdienst sowie zahlreichen Feuerwehren. Der Personalaufwand ist bei diesen Einsätzen deswegen so hoch, weil damit zu rechnen ist, dass viele Menschen evakuiert werden müssen sowie Atemschutzgeräteträger in großer Zahl sowie Experten bei der Dekontamination benötigt werden.

 

Quelle: www.merkur-online.de

 

Gefahrstoffaustritt-034
« 1 von 15 »